Museum Zürich - Ortsmuseum Höngg | Publikationen
15369
page-template-default,page,page-id-15369,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Publikationen

1998. Georg Sibler. Ortsgeschichte Höngg. Ein Rebbauerndorf wird Wohnquartier. 432 S. Höngg [Zürich] 1998. 60.-
2009 François G. Baer und Yves Baer. 1934 – 2009. Vom Dorf Höngg zum Quartier Zürich-Höngg. 75 Jahre Eingemeindung. Hg. Quartierverein Höngg. 25.-

 

Schriften:

2017 Yvonne Türler. Albert und Melanie Rüegg-Leuthold; Ein Höngger Künstlerpaar. 30.-
2016 Theo Senn (†1994), bearb. v. Georg Sibler. Die Hofwies beim Dorf Höngg. 20.-
2014 Georg Sibler. Höngger Geissen und Häusergruppe „Orsini“. 20.-
2013 Johannes M. Gutekunst. Radio Höngg. Vom ersten regulären Schweizer Radiosender. 30. –
2011 Georg Sibler. Die Freitag-Häuser und ihre Bewohner. 20.-
2009 Georg Sibler. Der Rütihof bei Höngg, früher Birchrütihof. 25.-
2007 Georg Sibler. „Freie Gemeinde Höngg“ (SA Zürcher TB 2008). 0.-
2007 Georg Sibler. Einsiedler Klostertrotte in Höngg. 15.-
2005 Georg Sibler. Landjäger in Höngg 1804/10. „Misshelligkeiten“ etc. (SA ZTB 2006). 0.-
2005 Hansjörg Egli. Ausser Plänen nichts gewesen!. 15.-
2003 Georg Sibler. Die Familie Grossmann in Höngg im 14. bis 17. Jahrhundert (SA Zürcher TB 2004). 0.-
2003 Georg Sibler. Das „Stammhaus“ Zweifel in Höngg. 15.-
2003 Hansjörg Egli. Alte Inserate wecken Erinnerungen. 15.-
2002 Georg Sibler. Familie Gysling in Höngg. 10.-
2001 Georg Sibler. Meierhof des Grossmünsters in Höngg. 15.-
1999 Karl Stokar von Neuforn. Höngger Heimat II. 15.-
1997 Georg Sibler. Schmitte, hohe Kling und Schönheim – drei Höngger Hausgeschichten. 15.-
1995 Georg Sibler. Haus von 1411 in Höngg. 22.-
1993 Georg Sibler. Gemeindekeller und Gemeindetrunk im alten Höngg. 18.-
1992 Georg Sibler. Bäche und Brunnen im Dorf Höngg. 22.-
1992 Georg Sibler. Magdalena Grossmann. 15.-
1990 Karl Stokar von Neuforn. Höngger Heimat. 15.-
1989 Georg Sibler. Hans Waldmann und Höngg. 10.-
1989 Dr. Daniela Fort-Linksfeiler und Benedikt Zäch. Urgeschichte von Höngg. 20.-
1987 Dr. U. Fortuna, A. Mathis, R. Reinshagen, G. Sibler. Die Häusergruppe zum Central in Höngg. 20.-
1988 Reinhold Frei und Georg Sibler. Hauserstiftung Altersheim Höngg. 18.-
1986 Georg Sibler. Ein Höngger Handwerkerhaus. 15.-
1984 Georg Sibler. Wahlkreis und Gerichtskreis „Zunft Höngg“ 1803 – 1852. 15.-
1983 Reinhold Frei und Georg Sibler. Die Familie Zweifel von Höngg. 18.-
1980 Rudolf Grossmann (bearb. durch Georg Sibler). Erinnerungen aus dem alten Höngg. 18.-
1978 Georg Sibler. Führer durch das Ortsmuseum Höngg. vergriffen
1975 Georg Sibler. 50 Jahre Ortsgeschichtliche Kommission. 15.-
1973 Georg Sibler. Die Notariatskanzlei Höngg. 20.-
1971 Georg Sibler. 1100 Jahre Höngg – Das Dorffest von 1958. 12.-
1969 Dr. H. Grossmann, F. Friedländer, R. Fässler, U. Ruoff. Renovation und 1100 Jahre Kirche Höngg. 10.-
1966 Dr. Heinrich Grossmann. In memoriam Heinrich Rusterholz. 1.-
1963 Heinrich Rusterholz. Streiflichter aus dem alten Höngg. vergriffen
1960 Heinrich Rusterholz. In memoriam Reinhold Frei-Uhler. vergriffen
1958 Reinhold Frei und Heinrich Rusterholz. Aus Hönggs Vergangenheit, Zeittafel zur Heimatkunde und Geschichte von Höngg. 10.-
1958 Reinhold Frei. Aus der Geschichte der Höngger Schule. vergriffen
1956 Reinhold Frei. Die äusseren Landgüter von Höngg. vergriffen
1954 Martin Surber. Erinnerungen eines alten Hönggers. vergriffen
1952 Dr. Paul Guyer und Reinhold Frei. Höngg im 14. Jahrhundert. vergriffen
1950 Rudolf Stahel. Die Geschichte der Vereine von Höngg. vergriffen
1949 Reinhold Frei. Die Müli in der Au zu Höngg / Die Landgüter Bombach, Risi und Eggbühl. vergriffen
1945 Hans Jenny. Das Haus zum Frohbühl. vergriffen
1945 Reinhold Frei. Das Gemeindewirtshaus und Gesellenhaus zum Rebstock in Höngg. vergriffen
1942 Dr. H. Grossmann, R. Appenzeller, R. Frei, W. Schwarzenbach. Wasser und Feuer im alten Höngg. vergriffen
1942 Reinhold Frei, Jean Maag und Walter Frei. Das alte Höngg, ein Weinbauort. vergriffen
1939 Reinhold Frei. Joh. Ulr. Wehrli von Höngg, Musiker und Komponist, 1794-1839. vergriffen
1938 Reinhold Frei. Die Bevölkerung der Kirchgemeinde Höngg anno 1634. vergriffen
1936 Reinhold Frei. 100 Jahre Sekundarschule Höngg. vergriffen
1936 Jean Maag, Reinhold Frei und Dr. Heinrich Grossmann. Die Limmat als Fischereigewässer / Wasserkraft und Wasserweg. vergriffen
1934 R. Appenzeller, R. Frei, W. Frei, J. Maag, Dr. H. Grossmann. Vom Verkehr in alter und neuer Zeit. vergriffen
1931 Dr. Heinrich Grossmann. Orts- und Flurnamen der Gemeinde Höngg. vergriffen
1930 Emil Rieder. Rebbau, zürcherische Rebgüter und Trotten. vergriffen
1928 Emil Rieder. Das Haus zum Schwert. vergriffen
Vergriffene Publikationen können als Kopie bezogen werden. Preis nach Aufwand.